Die Aera “Sex, Drugs and Rock ‘n’ Roll”

Kein Zeitalter je zuvor, war so schnelllebig, ungesund und anzüglich, wie die Ära des 21. Jahrhunderts. Die 3 kleinen Wörtchen‚ Sex, Drugs and Rock ‘n’ Roll sind lediglich der Anfang vom Ende und umschreiben ein Minimum dessen, wie ICH unsere kleine Welt empfinde… .

Sex.
Alle Welt redet darüber, alle Welt tut es! Ein Planet voller Sex und nackter Haut.
Die Medienwelt bombardiert uns mit übertriebener Sinnlichkeit, Ästhetik und Körpern in Perfektion.
Die Menschheit schließt vor so ziemlich allem die Augen, doch davor lässt es sich nicht entkommen… .

Doch sei daran zu erinnern, das der tiefe Sinn der wohl schönsten Nebensache der Welt, die Liebe ist. Der Indiz für tiefe Leidenschaft und Verbundenheit 2er Menschen, die einander vertrauen und füreinander fühlen. Die Liebe 2 vereinter Partner, die sich näher nicht stehen könnten.

Ich frage mich, ob durch das mittlerweile viel zu präsente Thema, die wahre Liebe in “guten wie in schlechten Zeiten” nicht gar abgenutzt wird!? Wie sollen wir in der Lage sein, das Besondere in einer Person zu sehen, wenn wir uns nur auf die Oberflächlichkeiten beschränken und von Partner zu Partner hasten? Viel zu viele Eindrücke vernebeln unsere Sinne, bis wir “das Wahre” VERkennen… . Wir sind nicht bereit eine innige Beziehung einzugehen, gleichzeitig fürchten wir die Einsamkeit… .

Ich persönlich finde es bewundernswert, dass nach wie vor Liebespaare existieren (wenn auch nur wenige), die voller Überzeugung und Standhaftigkeit, bis zu ihrem Lebensabend GEMEINSAM ihren Alltag bestreiten.
Wenn auch naiv, so will ich ebenso an dem Glauben festhalten, dass es gewiss einen für mich bestimmten Menschen gibt, der in ewiger Zukunft, in guten wie in schlechten Tagen, an meiner Seite steht.

Drugs… und Alkohol.
In allem Überfluss und einer Gesellschaft des absoluten Wohlstands ersticken wir unsere Sinne, ertränken unsere Emotionen und Gedanken: negative als auch positive.
Wir fühlen beflügelter und meinen somit ein leichteres Leben zu führen.
Wir werden abhängig von einer Welt, die nicht existiert.
Im Rausch positiver Emotionen glauben wir unser Leben zu lieben und verlieren UNS dabei aus den Augen. Der allgegenwärtige  Konsum lässt unsere Seele verrecken, bringt uns zu Fall.
Stehen wir nicht auf, bringt ES uns um. Bringen WIR uns um…
In diesem Ausmaß des Konsums lässt es sich nicht mehr von ‚Genussmittel’ sprechen, sondern all zu oft von einem Rausch-Zustand.
Ein Weg, der die meist harte Realität verblassen lässt!
Lässt es sich in unserer Gesellschaft anders nicht mehr aushalten?

Es gibt 1000 Alternativen, als ein Leben mit Drogen und Alkohol zu bejahen.
Lasst die Finger davon!
Für mich bleibt es gesellschaftliches Gift für Körper und Seele!

Von Abhängigkeit zu Ewigkeit, führt zu wenig Zeit zu Einsamkeit.

Rock ‘n’ Roll.
Rock ‘n’ Roll ist genial, keine Frage! Hier aber nicht im Sinne des Musik-Genres, sondern vielmehr der Beschallung dröhnender Musik und tagelangem Durchfeiern!
Wir hetzen von Event zu Event und meinen etwas zu verpassen, wenn wir dies nicht tun.
In unserer Glamour-Welt ist es von Bedeutung sich durch Oberflächlichkeiten einen Namen zu machen.
Adrett gekleidet, strahlend mit einem Everybodys-Darling-Lächeln oder aber mit einem Poker-Face kannst auch DU ein Jedermann von der  aktuellen ‚Trend-Szene’ sein!
Großstädte sind ein Monopol für Coolness und Party-People.
Frei nach dem Motto; Wir sind jung, naiv und wir nehmen alles mit, was kommt! Wir denken nicht nach, wir dröhnen uns zu!“
Freilich lässt sich das nicht pauschalisieren; ich bin selbst ein fanatischer Tanz- und Feierfan, aber es bleibt eine wundervolle Nebensächlichkeit und nicht mein Lebensmittelpunkt.

Ich wiederum befürworte Abende mit einem guten Weinchen (die Betonung liegt auf EINEM Glas), Sit-Ins mit Freunden und Familie, Abende unterm Himmelstor, an der frischen Luft, kreative Stunden, Abende in Ruhe und Gelassenheit, bei Kerzenschein, im Bett oder in der Wanne… aber freilich auch tanzender Weise!

 

Malt euch die Welt, wie sie EUCH gefällt! Aber benutzt euren eigenen Kopf & misbraucht ihn nicht!

Bestärkende Grüße von eurem Pfaffi-Team! ♥.

One Response to Die Aera “Sex, Drugs and Rock ‘n’ Roll”

  1. Thank you for such a fantastic web site. On what other blog could anyone get this kind of information written in such an insightful way? I have a presentation that I am just now working on, and I have been looking for such info.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Facebook